Golfplatz Immobilien in Spanien

Golfplatz Immobilien in Spanien

Golfplatz Immobilien in Spanien sind mittlerweile preislich dermaßen interessant, daß sie als interessante Geldanlage und Investment in Frage kommen.

Golfplatz Immobilien Spanien

Investition in Golf Immobilien in Spanien
Investoren greifen am Liebsten bei Bankenimmobilien zu. Dort stimmt die Finanzierungsquote und die Finanzierungskondition. Außerdem können gleich mehrere Immobilien erworben werden. Schwierige Verhandlungen mit Zwischenhändlern wie Maklern oder – noch schwieriger – Verhandlungen mit privaten Eigentümern entfallen. Die Bank kann Verluste aus der Wertberichtigung steuerlich geltend machen.

Bankenimmobilien in Spanien können häufig im Dutzend gekauft werden.
Bankenimmobilien in Spanien können häufig im Dutzend gekauft werden.

Immobilien an Golfplätzen sind für Investoren dann interessant, wenn über einen Kauf die gesamte Anlage kontrolliert werden kann.
Immobilien direkt am Golfplatz gelten heute mehr denn je als Inbegriff von Luxus und Exklusivität. Grund sind rund 60 Millionen Golfspieler weltweit. Eine der größten Sportgruppen auf der Welt, und damit ein veritabler Wirtschaftsfaktor. Golfspieler sind überdurchschnitlich gebildet, sind überdurchschnittlich mobil und verfügen über ein überdurchschnittliches Einkommen.

2009 betrug das Umsatzvolumen aller Golfreisen über 25 Milliarden US-Dollar. Neben den klassischen europäischen Golfzielen wie Portugal und Spanien (Costa del Sol, Costa Blanca und Mallorca) drängen immer mehr Newcomer in den Markt.

Allerdings hat eine Golfplatz Immobilie in Spanien den Preisvorteil: durch die Krise gibt es hier Golfplatz Immobilien schon ab 50.000 EUR. Und das in Anlagen, die früher – zu Zeiten des Booms – ein Vielfaches gekostet haben.

Diplom Volkswirt Christoph Albeck, Geschäftsführer von Finanzkontor SL, berät seine Kunden seit Jahren in Bezug auf Investitionen in Wohnimmobilien: “An den Golfplätzen von Polaris World in Murcia liegen die Preise mittlerweile unter dem Niveau der emerging Markets wie Karibik und Brasilien. Allerdings gibt es in Murcia eine bessere Auslastung der Immobilie, bedingt durch das ganzjährig günstige Klima sowie der großen Nachfrage aus Nord-, Mittel- und Osteuropa.”

Eine Golfplatz Villa kostet im Polaris Resort Mar Menor – in dem es sogar ein Intercontinental Hotel gibt – nur noch 150.000 EUR, Apartaments im Jack Nicklaus La Torre Golf liegen bei 50.000 EUR.

Große Renditechancen vermutet Christoph Albeck in mehreren Golf Resorts an der Costa Blanca, in Murcia und auch an der Costa del Sol.

Für Investoren, die ihr Eigenkapital mitbringen, stehen Wohnungen im Preisbereich von 50.000 EUR bis 70.000 EUR zum sofortigen Bezug bzw. zur sofortigen Vermietung bereit.

Für Investoren, die noch nicht über den Betrag verfügen, bietet Banco Sabadell maßgeschneiderte Finanzierungen an.

“Die Mietrenditen liegen in beiden Programmen im zweistelligen Bereich. Insbesondere für Kunden, die eine sichere und risikoarme Anlage suchen, ist ein Investment in Spanien Immobilien zu empfehlen. Und diejenenigen, die dem europäischen Winter entkommen möchten, können Ihre eigene Immobilie unter der Sonne Spaniens selber nutzen.”

Die Appartements und Villen in den Polaris Resorts haben einen 5-Sterne-Service, bestehend aus Zugang zu Fitnessstudio, medizinischem Zentrum, Spa und Sauna, Einkaufszentrum sowie Restaurants und Bars am Golfplatz und in Strandnähe von Mar Menor.

Warum die Region um Murcia?
Es handelt sich um eine der klimatisch interessantesten Region in Spanien. Hier entstanden weitläufige Golfresorts, zum Teil in Strände mit türkisfarbenem Wasser und weissem Sand. Das Mar Menor ist besonders bekannt durch seine Artenvielfalt. Viele exotische Vögel überwintern hier, die Sonne malt unendliche Landschaftsschattierungen.

Die Region ist eine Traumregion für Golfer; es gibt insgesamt 12 Plätze, entworfen von Jack Nicklaus, Nick Faldo, P.B. Dye und anderen. Die Vielfalt der Golfplätze ist unerreicht und liefert die Grundlage für anspruchsvollen Golf-Tourismus auf ökologisch schonender Basis, wie zum Beispiel mit dem “zero waste program”.

Warum eine Investition in Spanien?
“Die meisten unserer Mandanten sind derzeit sehr stark in Sparprodukten wie Bausparen engagiert; das Eigenheim in Deutschland, Sparbücher und Festgeld, manche auch in Unternehmensaktien in deutsche Unternehmen.
Tendenziell halten viele Experten Spanien, trotz Schuldenkrise und Hilfsprogrammen für unterbewertet.
Da ist es sinnvoll, über eine Investition in Sachwerte, die in Spanien liegen, nachzudenken.”
Mit einer Investition in Spanien Immobilien bietet sich hier die Gelegenheit, in einen Sachwert zu investieren in einer Region, die von überall aus innerhalb von Europa leicht zu erreichen ist.

Kontaktieren Sie uns noch heute, um eine Besichtigungsreise nach Murcia zu organisieren.

Ibex 35 unter massivem Verkaufsdruck. Jetzt schon einsteigen?

Finanzkontor, Palma de Mallorca
Der Ibex35 erlebte heute seinen größten Rückgang seit mehr als vier Monaten und es ist bereits der sechste Tag in Folge, daß Aktien des spanischen Leitindex massiv verkauft werden.
Der Index schloss mit einem Verlust von 3,77% auf 7919,60 Punkte.

Die Gründe: einfach zu benennen. Einerseits natürlich die Aufhebung des Verbotes von Short-Positionen zum 1. Februar. Aber andererseits sicherlich auch der handfeste Skandal um die Regierung um Mariano Rajoy. Bei der Staatsfinanzierung schoß die Risikoprämie auf über 380 Basispunkte gegenüber dem Bund.

Allerdings darf man auch nicht vergessen, daß der Ibex 35 im zweiten Halbjahr 2012 eine massive Rally hingelegt hatte. Sicherlich ist jetzt die Zeit für Investoren, Gewinne auch einmal mitzunehmen. Auf der anderen Seite empfehlen wir Investoren, die noch nicht in Spanien investiert sind, durchaus ein Investment in Spanien. Die Staatsfinanzierung verläuft unproblematisch. Und die Aussichten für spanische Firmen sind durchaus positiv.

Spanien hat eine rasche Anpassung des Exportsektors durchgeführt, wobei Gewinne an Wettbewerbsfähigkeit durch niedrigere Lohnkosten erzielt wurden. Eine reale Abwertung innerhalb des Euroraumes, welche zu einer Erholung des BIP und einem Leistungsbilanzüberschuß führen kann.
Die Rating-Agentur Standard & Poors bescheinigt Spanien:
Die Exporte von Waren und Dienstleistungen in Euro stiegen in 2012 um 19%, was gerade für eine so große Volkswirtschaft wie Spanien durchaus stark ist. Dadurch sank das Leistungsbilanzdefizit im Gesamtjahr. In den Monaten Juli, August und Oktober wurde sogar ein Leistungsbilanzüberschuß erzielt. Das gab es seit 14 Jahren nicht mehr.

Also doch schon einsteigen? Kommentieren Sie mit!

Musterdepot

Musterdepot Finanzkontor Mallorca: auf Wunsch schalten wir Sie frei um unser Musterdepot Dynamisch Weltweit anzusehen.