Mallorca Residente und die Zypern Pleite

Bankinter Mallorca: erfolgreicher Vermögensverwalter in Spanien

Mallorca Residente und die Zypern Pleite

Mallorca Residente können aus der Zypern Pleite lernen, wie mit Anlegern verfahren wird, die ihr Geld bei der falschen Bank angelegt haben.

Mallorca Residente stecken bei ihrer Geldanlage in einem Dilemma. Gerade eben hat die Zypern Pleite gezeigt, dass das Geld der Bankkunden nicht mehr sicher ist.

Mallorca Residente wollen ihr Geld auf Mallorca anlegen, um Zugriff darauf zu haben und um umständliche Bürokratie (Meldepflichten, Modelo 720, hohe Strafen bei Versäumnis) zu vermeiden. Auf der anderen Seite droht ihnen die Enteignung, wenn sie ihr Geld bei der falschen Bank anlegen.
Bei der Zypern Pleite werden Guthaben bis 100.000 EUR nicht angetastet. Depots und Aktien- bzw. Anleihen werden per hair cut gekürzt.

Die spanische Regierung schaut mit Interesse auf die Möglichkeiten, die sich für sie daraus ergeben. Im Falle, dass das Banken-Rettungsprogramm für die spanischen Banken nicht ausreicht, wird sicherlich ein hair cut nach zypriotischer Art folgen. Davon gehen viele Experten aus.

Mallorca Residente können aus der Zypern Pleite lernen, dass ihre Depots in Spanien nicht mehr sicher sind.
Finanzkontor SL warnt seit Jahren vor den hochverzinslichen Depots, Preferentes und anderen Anlagegeldern.
Bankia ist das Paradebeispiel, wie Depots und Anleihegläubiger zur Stopfung der Löcher in der Bankenbilanz herangezogen werden.

Bei einem Basiszinssatz der europäischen Zentralbank von unter 1% ist eben eine Geldanlage, die Festzinsen von 5% und mehr bezahlt, nicht sicher.
Sicher sind die Zinsen. Aber die Rückzahlung des Kapitals ist alles andere als gesichert.

Ich empfehle, bei der Auswahl der Bank auf deren Bonität achten. Und bei der Auswahl der Geldanlage auf mündelsichere Anlagen wie Exchange Traded Funds (Stichwort: Sondervermögen) zu setzen. Definitiv zu vermeiden sind Giroguthaben über 100.000 EUR sowie Depots, Preferentes und andere Anlageformen, die zur Stopfung der Bilanzlöcher herangezogen werden können.

Wenn Sie Zypern beunruhigt und Sie mehr über die Geldanlage für Mallorca Residente erfahren möchten, rufen Sie uns an und vereinbaren einen Beratungstermin. Ich berate Sie gerne zum Thema Geldanlage, auch unter steuerlichen Aspekten (Stichwort: Planes de Pensiones).

Geldanlage Spanien

Geldanlage in Spanien

Seit Gründung der Euro-Zone galt Spanien als Musterknabe. Politisch hatte es sich perfekt in das demokratische System eingepasst. Wirtschaftlich gesehen ist die Staatsverschuldung gering in Relation zu Deutschland und Frankreich.
Und Millionen Menschen erkannten den touristischen Wert Spaniens in Mallorca, Barcelona oder den kanarischen Inseln.

Dann Ende 2009 trat in Europa der wirtschaftliche Schock ein. Griechenland gilt als de facto bankrott und Portugal, Spanien, Irland und Italien riefen ebenso Zweifel hervor.

Aber hat sich denn fundamental etwas an einer Geldanlage in Spanien geändert?

Begründete Sorge?
Griechenlands Staatsverschuldung lag 2012 bei horrenden 165,3 % in Relation zu seinem Bruttoinlandsprodukt. Danach folgen die ebenso gefährdeten Staaten Italien und Irland mit 120,1% beziehungsweise 108,2%.
Die „stabilen“ Staaten Deutschland und Frankreich liegen bei 85,8 beziehungsweise 81,2% in Relation zum Bruttoinlandsprodukt.
Spanien hingegen weist eine Staatsverschuldung 68,5% auf. Dies zeigt eine klare Entlastung Spaniens. Es gehört zu den weniger verschuldeten Staaten Europas. Wenn man eine Geldanlage in Europa machen wollte, sollte man sie in Spanien vornehmen.

Massiv unterbewertet
Durch den immensen Schock der Staatsschuldenkrise waren in ganz Europa die Aktienkurse gesunken. Der Dax sank zwischenzeitlich auf unter 4000 Punkte. Wenn Sie allerdings hierzulande eine Geldanlage erwägen, sind Sie zu spät. Denn der Dax steht nun wieder bei knapp unter 8000 Punkten. Das relevante Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt im deutschen Aktienindex bei durchschnittlich 12-13.
Spanien hingegen konnte noch diese hohen Kurssprünge verzeichnen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis beträgt hier noch durchschnittlich 7,5.
Und auch bei Staatsanleihen sollte man die Fundamentaldaten nicht vergessen: immerhin weist der spanische Staat relativ weniger Schulden als Deutschland auf.
Doch das ist Ihre Chance! Nehmen Sie jetzt eine Geldanlage in Spanien vor!

Finanzkontor.info – die bessere Wahl
Wenn Sie jedoch bei spanischen Banken Aktien kaufen, müssen Sie unter verschiedenen unübersichtlichen Angeboten wählen. Diese Unübersichtlichkeit entsteht durch intransparente Gebühren der Banken. Wir, finanzkontor.es, sind Spezialisten für Geldanlagenin Spanien und arbeiten mit dem Brokerportal der Bankinter.
Dieses Portal bietet Ihnen größtmögliche Transparenz bei niedrigen Gebühren. Und weniger Kosten bedeutet gleichzeitig höhere Renditen.

Unsere Spezialisten versorgen Sie mit Informationen zu profitablen Papieren. Wir bieten Ihnen vollen Zugriff auf die Börse in Madrid. Kaufen Sie bei uns direkt Aktien und Optionsscheine auf spanische Unternehmen.
Des Weiteren sind Sie mit dem Brokerportal breit aufgestellt. So können Sie hier auch Immobilien-REITs, Anleihen, Rohstoffe und Aktien aus Nischenmärkte handeln.

Partizipieren Sie jetzt durch eine Geldanlage in Spanien an der zukünftigen Rendite der spanischen Wirtschaft. Wir beraten Sie gerne zur rentablen Geldanlage in Spanien. Wählen Sie jetzt die Eins unter den Anbietern von Geldanlagen in Spanien!