Geldanlage für 2017 – Betrachtungen zur optimalen Geldanlage

Der Sommer 2016 zeigt es: es gibt so Einiges, was Investoren besorgen könnte. Die Aktienmärkte sind im All Time High, obwohl der Aufschwung der Indizes nur von knapp der Hälfte der Titel getragen wird. Bei Lufthansa muss man sogar befürchten, dass sie aus dem Dax fliegt. Und bei den Banken siehts auch nicht viel besser aus; der Blick nach Italien zeigt uns ausserdem, dass die Euro-Krise nicht vorbei ist.

Eine Lösung ist, auf Sachwerte zu setzen. Gerade Immobilien auf Mallorca eignen sich dazu: günstig eingekauft liefern Sie eine ansprechende Vermietungsrendite. Und bieten die attraktive Möglichkeit, den Urlaub innerhalb der eigenen vier Wände zu verbringen. Gerade in Zeiten der öffentlichen Unsicherheit ein wichtiger Wellness-Faktor.

Immobilien auf Mallorca - Cala Pí Homes

Das Immobilien-Unternehmen Cala Pi Homes hat sich genau auf diese Zielgruppe konzentriert: Kapitalanleger, die einen sicheren Sachwert erwerben möchten.
http://www.calapihomes.com erstellt Häuser mit Meerblick schon ab 350.000 EUR.

Die Zeitschrift Capital weist darauf hin, dass Anleger mit Blick auf die Zukunft Risiken abbauen sollten und sich auf niedrigere Renditen einzustellen haben.

Unter dem drastischen Titel VERKAUFEN SIE ALLES lassen Sie Bill Gross, den berühmten Anleihemanager, zu Wort kommen: „Ich mag keine Anleihen und die meisten Aktien auch nicht, ich favorisiere reale Vermögenswerte wie Grundstücke und Gold.“

Sollte man deshalb aber sein ganzes Geld in Sachwerte stecken?

Ganz offensichtlich lassen sich viele Marktteilnehmer von der allgemeinen Hysterie nicht anstecken. Sonst hätten wir ja die All-Time-Highs an den Börsen nicht.

Vorteil einer Geldanlage ist neben einer hohen Performance (die auch Risiken einschliesst) nämlich die tägliche Verfügbarkeit. So wie das gemanagte Musterdepot “HEITER” von Finanzkontor:

Hier erzielte der Anleger trotz Verschuldungskrise, Eurokrise und Aktienkrise bei einer mittleren Wertschwankung 170.860 EUR bei einem ursprünglichen Anlagebetrag von 100.000 EUR.
Und das innerhalb der letzten fünf Jahre.
Eine Top- Rendite von 11,3% p.a.

Wenn Sie das Musterdepot “HEITER” selber nachbilden möchten, schauen Sie sich seine Zusammensetzung an. Einzelaktien werden Sie hier vergeblich suchen. Viel zu riskant.
Breite Streuung ist angesagt.
Insgesamt 10 aktiv gemanagte Investmentfonds sorgen für eine absolut beeindruckende Performance.

Eine ganz klare Ergänzung zu einem Immobilien-Investment, welches in keinem Depot fehlen sollte.

Hier können Sie das Musterdepot “HEITER” nachbilden.http://finanzkontor.fonds-shop-24.de/fondsshop/?depot=2192

Geldanlage im Musterdepot HEITER

Portfoliostrukturierung und Asset Allocation im unternehmerischen Alltag

Geldanlage Mallorca

Das Grundkonzept der Asset Allocation oder Portfoliostrukturierung klingt kompliziert, ist es aber nicht. 

Warum bleiben dennoch gerade überdurchschnittlich erfolgreiche Unternehmer mit ihrer Anlage-Performance unter ihren Möglichkeiten? In diesem Artikel lesen Sie meine Meinung zu diesem Thema.

In über 20 Jahren Private Banking lernt man die verschiedensten Anlegermentalitäten kennen. Aber die weitaus wenigsten Kunden wollen ihr hart erarbeitetes Geld aufs Spiel setzen. Nein, Sie streben vielmehr den Vermögenserhalt in der Geldanlage an. Für Vermögens-Wachstum sorgen sie selber. Durch Engagement in ihrer eigenen Firma.

Bei meiner Tätigkeit auf Mallorca habe ich ja einen ganz automatischen Filter: ich berate Kunden, die auf Mallorca ein Ferienhaus bauen oder kaufen wollen. Wenn man sich im Leben mit diesem Gedanken beschäftigt, eine Ferienimmobilie auf Mallorca zu kaufen, gehört man zu den überaus Erfolgreichen in Deutschland. Ich berate also nur die “lucky ones”.

Diese Menschen befinden sich jetzt in der Phase, wo Erträge auch dann fliessen, wenn sie sich mal kurz ausklinken um auf Mallorca ein paar Tage beim Segeln oder Golfen zu verbringen.

Zeit, sich über Geldanlage Gedanken zu machen.

Und es ist tatsächlich notwendig, in dieser Lebensphase externe Beratung anzufordern. Denn ich stelle bei allen diesen erfolgsverwöhnten Kunden konstant die gleichen gravierenden Defizite fest:

  • Asset Allocation Themen sind zwar bekannt, werden aber nicht umgesetzt; häufig werden sie aber für die Zukunft als notwendig erachtet.
  • Das Konzept der Portfoliostrukturierung wird viel zu eng definiert. Geldanlage besteht aus einer Sammlung an provisionsstarken Kapitalversicherungen mit unbekannter Performance.
  • Externe Risiken werden zwar wahrgenommen. Es ist auch klar, dass sich diese externen Risiken (geopolitischer, monetärer, konjunktureller Art) sich tatsächlich permanent verändern. Aber das spiegelt sich im Portfolio nicht ausreichend wieder.

Merkwürdig, dass gerade bei Deutschen die Vermögensverteilung so ungeplant bleibt. Dabei ist das Thema Asset Allocation so alt wie die Menschheit.

Schon vor zweitausend Jahren enthielt der babylonische Talmud einen Hinweis zur klugen Vermögensaufteilung: „Lass jeden Mann sein Vermögen in drei Teile teilen.“ Er wurde noch konkreter: Denn ein Drittel sollte in Grund und Boden, eine Drittel in Unternehmen und ein Drittel in bar gehalten werden. Weitere bekannte Sprüche zur Anlagendiversifikation sind, dass man nicht „alle Eier in einen Korb“ legen und „mehrere Eisen im Feuer haben“ soll, oder auch, dass „der einzige Investor, der nicht diversifizieren sollte, derjenige ist, der immer 100% richtig liegt“ (John M. Templeton).

Was bedeutet das in der heutigen Zeit?

Grundsätzlich bewegt sich jeder Anleger und Investor in dem sogenannten magischen Dreieck aus hoher Liquidität, maximaler Rendite und minimalem Risiko. Er positioniert sich in der Regel intuitiv innerhalb des Dreieckes

Problem: er wird wahrscheinlich ein Plätzchen zwischen den Extremen der kompletten Risikovermeidung und der reinen Spekulation, dem „vollen Risiko“ finden. Aber verändert sich sein angemessenes Plätzchen, auf dem er sich wohlfühlt, wenn unerwartete, externe Katastrophen eintreten? Erfahrungsgemäss verhält sich dann der Anleger zyklisch.

Und ich spreche hier nicht von Aktien. Die Beziehung zwischen Deutschen und der Aktie ist ja bestenfalls problematisch. Nein, ich spreche von der Anlage der Assets in der eigenen Firma, in Immobilien, in Lebensversicherungen.

Diese Anlage hat sich über die Jahre meist zyklisch aufgebaut und hält Schocks überhaupt nicht stand. 

Beispiele?

Der Klassiker ist die Scheidung vom Ehepartner. Aber auch die Insolvenz ist ein Thema.

Neulich kam ein Kunde zu mir. Er hatte über viele Jahre hinweg sehr erfolgreich ein Textilunternehmen aufgebaut. Über 100 Filialen in ganz Deutschland.

Ich muss jetzt nicht auf alle Details wie Warenkreditversicherung, Bonitätsprüfung der Lieferanten und Kunden, kurz- und mittelfristige Finanzierung eingehen. An alles war gedacht. Dennoch ging die Firma insolvent. In diesem Fall, weil ein Zulieferer schadhafte Ware lieferte und dieses Problem innerhalb der Firma nicht erkannt wurde. Die Ware musste zurückgenommen werden. Nicht nur entgangener Umsatz sondern Regressansprüche waren die Konsequenz, in dessen Folge die Insolvenz angemeldet wurde.

Der Wert aus über 10 Jahren harter Arbeit war vernichtet.

Drastischer kann die absolute Notwendigkeit einer breiten Streuung der Vermögenswerte gar nicht nachgewiesen werden.

Was bietet Asset Allocation Beratung?

Asset Allocation umfasst einerseits den Prozess des Analyse eines Portfolios aus Firmenwert, Immobilien, Beteiligungen und Geldanlagen sowie Kapitalversicherungen.

Andererseits aber die Entscheidung über die zukünftige Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen.

Erfahrungen aus der aktuellen, wissenschaftlich fundierten Portfoliotheorie runtergebrochen auf das echte Leben.

Die Magie einer Diversifikation besteht darin, dass Schwankungen der historischen Renditen der Anlageklassen unterschiedlich und teilweise sogar gegenläufig sind. Je unabhängiger die Renditeverläufe der gewählten Wertpapiergattungen sind, desto positiver entwickelt sich ihr Portfolio auch in Zeiten, bei denen eine oder mehrere Anlageklassen an Wert verlieren.

Eine Finanzplanung unter dem Gesichtspunkt der Makro Asset Allocation wird seine positive Wirkung besonders auch in volatilen und unsicheren Zeiten wie diesen entfalten. Und ist weitaus bekömmlicher als eine willkürlich und zufällig entstandene Vermögensverwerteilung. Davon bin ich überzeugt. 

Wenn Sie das genauso sehen, laden Sie hier gerne meine 15 Punkte Liste für ein ehrliches Private Banking herunter. Darin zeige ich in 15 Punkten, wie Sie Ihre Geldanlagen ganz konkret kontrollieren können. Diese 15 Punkte sind das Ergebnis aus über 20 Jahren Private Banking Erfahrung.

http://www.finanzkontor.es/meine-15-punkte-liste-fuer-eine-dauerhaft-sichere-und-kontrollierte-geldanlage/

Wenn Sie zuerst das zugehörige Video sehen möchten, klicken Sie auf diesen link:

http://finanzkontor.fonds-shop-24.de/

meine 15 Punkte Liste für eine dauerhaft sichere und kontrollierte Geldanlage

Private Banking persönlich und online

Heutzutage ist es wirklich schwer, die richtige Privatbank zu finden.
Online Banking Anbieter schießen wie Pilze aus dem Boden. Aber ihnen fehlt die menschliche Nähe, das persönliche Verständnis eines langjährigen Beraters für die echten Sorgen und Nöte eines Kunden.

Diese 15 Punkte Liste hilft Ihnen einfach und sicher festzustellen, ob und wo Ihre Bank noch Handlungsbedarf hat, um besser auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.

Jetzt anmelden und meine 15 Punkte Liste herunterladen! Aus über 20 Jahren Private Banking Erfahrung.

* indicates required