Ferienvermietung auf Mallorca: Erfahrungen von Kapitanlegern

Ferienvermietung auf Mallorca: das Gesetz zur touristischen Vermietung auf Mallorca hat seine Feuertaufe erfolgreich bestanden.

Die Ferienvermietung auf Mallorca ist eine Erfolgsgeschichte, die der Insel kräftige Einnahmen beschert. Die gesamte Insel profitiert von Ferienvermietung: Mallorquiner, die ihre Häuser an der Küste rentabel vermieten; Urlauber, die nicht mehr in anonymen Hotels unterkommen müssen; Restaurants, weil Urlauber in Ferienhäusern öfters ausgehen; Autoverleiher wie Sixt Mallorca, da Feriengäste immer auch einen Mietwagen nehmen.

Auch wenn der Stolperstein der touristischen Vermietung von Ferienapartments noch nicht beiseite geräumt wurde kann man insgesamt feststellen: Vermieter haben Rechtssicherheit, Vermittler müssen sich regulieren lassen und Gäste haben daher eine höhere Sicherheit, vertraglich vereinbarte Leistungen zu erhalten. Oder können im Falle der Nichterfüllung zu klagen.

Die Mallorca Zeitung hat es letzte Woche auf der ersten Seite gebracht: Halbzeit bei der ersten Saison der Ferienvermietungen unter dem neuen Tourismus-Gesetz. Mittlerweile hat sich herumgesprochen, was geht, und wie es geht.

Ferienvermietung auf Mallorca: Bausektor profitiert von Ferienvermietung

Der Bausektor auf Mallorca profitiert von Ferienvermietung. Da Käufer von Ferienhäusern hohe Einnahmen aus Ferienvermietung erzielen ist der Kauf eines Ferienhauses auf Mallorca zunehmend eine interessante Kapitalanlage. Bauträger wie Cala Pi Homes haben sich sogar hauptsächlich auf diese Investoren konzentriert: alle Cala Pi Homes können touristisch vermietet werden.

Ferienvermietung Mallorca in Cala Pi Homes
Ferienvermietung Mallorca als rentable Kapitalanlage: Cala Pi Homes

Wir möchten hier nicht noch einmal ins Detail der Gesetzgebung gehen. Und auch wenn die Vermietbarkeit von Apartments einigen immer noch „spanisch“ vorkommen muss (es ist zwar verboten, aber auch wieder erlaubt), so ist doch für den „normalen“ Eigentümer einer Mallorca Immobilie die Vermietung nunmehr klar geregelt:

1) Eine Vermietungslizenz kann problemlos beantragt werden und wird auch erteilt, wenn die Voraussetzungen gegeben sind.
2) Eine lokale Agentur stellt die Vermietung und die korrekte Abführung der Steuern sicher.
3) Der Eigentümer kann in den Zeiten, in denen er die Immobilie nicht selber nutzt, Einnahmen erzielen.
4) viele Kunden mit Wohnsitz Deutschland können Verluste aus Vermietung und Verpachtung auf Mallorca mit Gewinnen in Deutschland verrechnen.

Finanzkontor Kunden hatten schon in den ersten acht Monaten der Gültigkeit des Gesetzes zahlreich die Möglichkeit genutzt, Vermietungslizenzen über uns zu beantragen. Außerdem haben wir eine Vermietungsagentur (Hole in One Golf Homes SL) gegründet, um Mallorca Immobilien professionell zu vermarkten.

Unser Antrag auf Gründung einer offiziellen Vermietungsagentur hat in unserem mallorquinischen Netzwerk für Aufmerksamkeit gesorgt: viele Anfragen von Mallorquinern, die eine Immobilie haben und vermieten möchten, haben uns erreicht. Aber auch Finanzkontor Kunden sind eingeladen, die Konditionen unserer Vermietungsagentur kennen zu lernen.

Der wohl überraschenste Effekt des neuen Vermietungs-Gesetzes ist aber: die Zahl der Anfragen von Käufern nach Rendite-Immobilien auf Mallorca ist mit dem neuen Gesetz sprunghaft angestiegen. Immer mehr Kunden suchen sich nun offenbar eine Mallorca Immobilie, um über die Vermietung Einnahmen zu erzielen.

Und das ist die Kernkompetenz von Finanzkontor: Immobilien unter Renditegesichtspunkten zu bewerten.

Wenn Sie Interesse an einem Gespräch zur Vermietung Ihrer Mallorca Immobilie haben oder wenn Sie ein Objekt suchen, welches sich rentierlich vermieten läßt, sprechen Sie uns an.