private Vorsorge auf Mallorca: nur wer vergleicht kann sparen

private Vorsorge auf Mallorca – viele Residenten auf Mallorca kennen das Problem: man erkundigt sich bei langjährigen Residenten zum Thema private Vorsorge und bekommt bei drei Fragen fünf verschiedene Antworten.

Finanzkontor Mallorca
Christoph Albeck, Geschäftsführer von Finanzkontor auf Mallorca
Hier möchte ich einmal „Licht ins Dunkel“ bringen.
Es gibt ja zwei Arten von „Residenten“. Diejenigen, die niemals wieder zurück nach Deutschland gehen, die sich auf Mallorca integriert haben und sich an das Leben in Spanien in allen Lebenslagen gewöhnt haben. Und dann gibt es da noch diejenigen, die immer wieder gerne nach Deutschland fliegen. Um ihre Familie zu besuchen und um sich vor allem auch ärztlich behandeln zu lassen.

Die erstgenannten Residenten sind mit dem spanischen System von Seguridad Social und privater Vorsorge (Seguro médico, Planes de Protección asegurado, Planes de Pensiones) vertraut und wissen, daß sie sich niemals mehr in Deutschland behandeln lassen möchten. Und sie wissen, daß sie ihre Rente nicht in Deutschland beziehen werden.

Meiner Meinung nach gehören von den 50.000 Deutschen auf Mallorca nur wenige Menschen in diese Kategorie.

Der Normalfall ist der Resident, der seine Beziehungen nach Deutschland nicht vollständig einstellt. Für diesen Personenkreis ist es wichtig, die private Vorsorge auf zwei stabile Füße zu stellen: einerseits das Leben auf Mallorca abzusichern, auf der anderen Seite aber an den möglichen Rückzug nach Deutschland zu denken.

Die Erfahrung zeigt:

Durch fachkundige Analysen der unzähligen Versicherer und deren Tarifwerke finden Sie mit uns die für Sie am besten geeignetste Kombination. Und Sie werden überrascht sein: deutsche Anbieter sind bei gleicher Leistungszusage günstiger als spanische Versicherer.

Was bringt mir eine private Krankenversicherung auf Mallorca? Zunächst einmal sind Sie nicht auf die Krankenhäuser der Seguridad Social mit zum Teil langen Wartelisten und ihren – sagen wir es einmal – unorthodoxen Behandlungsmethoden angewiesen. Neulich brachten wir unser Baby mit starkem Fieber in den PAC der SS.SS in Palma Nova. Wir wollten nicht bis nach Palma in die Clinica Rotger fahren. Insbesondere auch deshalb, weil die dortige Kinderärztin nicht da war.
Uns wurde ein Antibiotikum (!) verschrieben. Weil das Baby Fieber und Schnupfen hatte. Selbst der Apotheker war sprachlos.
Und das Beste: uns wurde ein Antibiotikum verschrieben, welches seit Jahren wegen Nebenwirkungen nicht mehr verschrieben wird. Mittlerweile gibt es bessere Medikamente. Aber das wußte die Ärztin wohl nicht….

Wenn Sie in deutschen Ärztezentren Patient sind, wissen Sie es: ohne eine deutsche private Krankenversicherung müssen Sie hinzuzahlen.

Ihre private Krankenversicherung und die damit verbundenen Leistungen sind daher eine wichtige Entscheidung für Ihr Leben auf Mallorca.

Überlassen Sie Ihre Versorgung im Krankheitsfall nicht dem Zufall, sondern nutzen Sie unseren Rechner, damit Experten für Sie die passendste und günstigste Versicherung heraussuchen können.

Informieren Sie sich noch heute über Ihre Möglichkeiten.

[contact-form-7 id=“2239″ title=“private Krankenversicherung“]