Calvia Immobilien

By Christoph Albeck

Calvia Immobilien von Finanzkontor

Das kleine Städtchen Calviá Mallorca liegt im Zentrum der gleichnamigen Region. Calviá lädt mit kleinen Straßencafés zum Verweilen ein. Das Dorf bietet seinen Gästen vor traditioneller mallorquinischer Kulisse einen Ort der Entspannung. Mit dem wöchentlichen Markt wird für buntes Treiben auf der Carrer de Germans Montcada gesorgt.

Für Sportler bietet sich die großzügige Sportanlage sowie ein Hallenbad an. Wer es lieber gemütlich angeht, kann in der gut sortierten Bibliothek in Calviá die Ruhe genießen.

Calviá bildet einen perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Küstenstädten Paguera, Santa Ponsa und Port d’Andratx. Auch Palma ist von Calviá mit ca. 20 Autominuten gut zu erreichen.

Auf den Küstenstraßen sieht man auch heute noch viele ehemalige Wachtürme. Sie dienten den Mallorquinern als Schutz vor Piraten.

Gegen den frischen Nordwind geschützt von den Tramuntana Bergen laden die Wälder in der Umgebung zum Wandern ein. Durch eine Rast auf den traditionellen Fincas und großen Herrenhäusern wird eine Wanderung zum außergewöhnlichen Erlebnis.

Die Kirche Sant Joan Baptista ist die herausragendste Sehenswürdigkeit in Calviá. Im 13. Jahrhundert erbaut, wurde sie im Laufe der Jahrhunderte immer wieder restauriert und den damaligen Architekturstilen angepasst. Jugendstilelemente harmonieren mit den ursprünglich neugotischen Bauelementen. Direkt neben der Kirche befindet sich das Rathaus. Hier ist an der Außenwand die mallorquinische Geschichte dargestellt.

Der Berg Galatzó (1026 Meter) bietet eine atemberaubende Aussicht über die gesamte Region um Calvià. Von hier aus kann man auf den Berg Esclop schauen. Bis hin zu den teilweise felsigen Küstenabschnitten zeigt Calviá Mallorca sich von seiner schönsten Seite.

Rund um Calviá befinden sich herrliche Sporthäfen mit attraktiven Wassersportmöglichkeiten. Da ist der vergleichsweise kleine Hafen Club Náutico Palmanova mit 72 Liegeplätzen. Der größte Hafen der Umgebung ist in Puerto Portal mit nahezu 700 Liegeplätzen.

Auch die Ländereien, die hauptsächlich von dem Ertrag der Landwirtschaft leben, sehen in dem Tourismus eine Möglichkeit, den Lebensstil der Mallorquiner seinen Gästen nahe zu bringen. Auch in der Region Calviá gibt es Gehöfte, die sich dem Agrartourismus angeschlossen haben. Hier bekommt man einen Einblick in das typische Leben auf dem Lande. Das kleine Bauerngut in dem Dorf Mofarés liegt an der Straße nach Capdella. Von der kleinen Pause fernab der Touristenorte bis hin zu Ferien auf dem Bauernhof bietet dieser Hof eine willkommene Abwechslung zum Strandleben.

Jetzt gratis Ratgeber anfordern!
der führende Blog zur Immobilienfinanzierung, Geldanlage und zu internationalem Vermögensschutz. Jetzt gratis Ratgeber anfordern.
Wir schützen Ihre Privatsphäre und geben Ihre Email nicht weiter!