Steuersätze in Spanien werden neu geregelt

 |  Juni 23 2014

Steuersätze in Spanien werden neu geregelt – Bauträgergesellschaften profitieren von neuen Regelungen

Wie Finanzkontor SL auch haben viele Gestorías in Spanien heute die neuen Steuersätze für Spanien, die ab 2015 gelten, vorgestellt bekommen.

Die Steuersätze sinken über alle Klassen hinweg. Insbesondere für Privatpersonen dürfte die Steuerbelastung ab 2015 deutlich sinken. Man schätzt, dass über zwei Drittel der Mallorca Residenten in den Genuss von Entlastungen von 23% und mehr kommen.

neuer Steuertarif Spanien

neue Steuersätze für die spanische SL

Der grosse Gewinner für Nicht-Residente dürfte aber die Reform der Steuersätze der spanischen SL sein. Insbesondere Bauträger-Gesellschaften dürften davon profitieren. Der Steuersatz auf Gewinne bei grossen Gesellschaften sinkt von derzeit 30% auf 25% ab 2016. Die sogenannten PYME, nämlich kleine und mittlere Gesellschaften, die bei den meisten nicht-residenten Bauträgern zum Einsatz kommen dürften, zahlen wie bisher 25% Körperschaftsteuer. Aber sie profitieren von der nun frei wählbaren Abschreibung. Ausserdem können Sie bis zu 1 Million EUR Gewinn (max. 10% des Gewinnes) steuerfrei in eine Rücklage einbringen. Und weitere 10% dürfen steuerfrei in Eigenkapital umgewandelt werden.

Bei neugegründeten (Bauträger-)Gesellschaften gilt sogar ein super-reduzierter Steuersatz von 15% auf die ersten 300.000 EUR Gewinn.

Damit sinkt die Steuerlast erheblich, sobald der Promotor ein Haus verkauft.

Durch das neue Massnahmenpaket soll die Wettbewerbsfähigkeit wieder hergestellt werden.

Gerne können Sie die Original-Unterlagen, die uns vom spanischen Finanzministerium zur Verfügung gestellt wurden, bei uns anfordern. Für weitere Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Jetzt gratis Ratgeber anfordern!
der führende Blog zur Immobilienfinanzierung, Geldanlage und zu internationalem Vermögensschutz. Jetzt gratis Ratgeber anfordern.
Wir schützen Ihre Privatsphäre und geben Ihre Email nicht weiter!