Was bedeutet die SAREB für Mallorcas Immobilienmarkt?

 |  Juli 3 2013
spanische Vermoegenssteuer

Die SAREB, die spanische Bad Bank, hat ihre Arbeit aufgenommen. Finanzkontor hatte darüber mehrfach, auch in Newslettern, berichtet. Einem hoffnungsvollen Start folgte – wie so oft in Spanien – die Ernüchterung: die von der SAREB angebotenen Immobilien waren vielfach teurer als vorher. D.h., die SAREB hat systematisch die Preise für Immobilien in Küstenlagen angehoben. Zum Teil über den Verkehrswert, den Immobilien auf dem freien, von Maklern dominierten Markt haben.
Nicht zuletzt dadurch kam es zu einem verunglückten Start der SAREB auf Mallorca.

Jetzt soll angeblich alles besser werden!
Mit Rabatten von 40 und bis zu 50% soll dafür gesorgt werden, daß auch auf Mallorca der Verkauf anläuft. Im Fokus: die ausländischen Käufer, die mit Cash kommen und keine Hypothek brauchen.

Die ausländischen Käufer kehren zurück.

Die SAREB möchte mit dieser Politik einen Trend fortsetzen, der im Jahr 2012 startete: Ausländer kaufen wieder. Natürlich vorzugsweise in den Küstengebieten. Laut dem Statistischen Jahrbuch 2012 der Grundbuchämter stiegen die Immobilienkäufe durch Ausländer in den verschiedenen autonomen Regionen deutlich an: Balearen (24,95%), Kanarische Inseln (22,11%), Valencia (18,01%), Murcia (11,24%), Katalonien (9,34%) und Andalusien (8,86%) sowie Restliche (5,49%).

In welchen Gebieten auf Mallorca gibt es interessante SAREB Immobilien?

Um es gleich vorweg zu nehmen: es gibt nicht viele interessante Immobilien, die von der SAREB verwaltet werden. Und die Preisverhandlungen gestalten sich langwierig. Spanisch eben. Das ist nur etwas für Investoren mit einem langen Atem. Aber dafür winkt eben auch ein Schnäppchen, wenn nach langwierigen Verhandlungen der Preis bis zu 50% unter Verkehrswert ist.
Die Regionen sind breit gestreut: Son Vida, Santa Ponsa, Puerto Andratx, Cala Vinyas, Bunyola um nur einige zu nennnen.

Was bedeutet das für Mallorcas Immobilienmarkt?

Für den Markt insgesamt wird die SAREB sicherlich keine Auswirkung haben. Die Immobilien der SAREB sind nichts für Lifestyle Kunden. Die Objekte sind heruntergewirtschaftet und müssen renoviert werden. Aber Investoren, die Zeit und Geld mitbringen bekommen Objekte, die leicht für den doppelten Preis wieder verkauft werden können.

Interessenten, die mehr über die Möglichkeiten eines Immobilienkaufs von der SAREB erfahren möchten, können das in einem persönlichen Gespräch mit mir tun. Kontaktieren Sie mich für einen persönlichen Termin.

Jetzt gratis Ratgeber anfordern!
der führende Blog zur Immobilienfinanzierung, Geldanlage und zu internationalem Vermögensschutz. Jetzt gratis Ratgeber anfordern.
Wir schützen Ihre Privatsphäre und geben Ihre Email nicht weiter!