Klumpenrisiken

Klumpenrisiken bei der Geldanlage erkennen und vemeiden

Klumpenrisiken (KR) bei der Geldanlage zu erkennen ist manchmal gar nicht so einfach. Die Analyse von Klumpenrisiken sollte bei Ihnen deshalb ganz am Anfang einer Geldanlageberatung stehen.

Klumpenrisiken: was sind eigentlich Klumpenrisiken?

Klumpenrisiken für Privatanleger sind die kumulative Häufung von Vermögenswerten. Wenn zuviel Kapital in einer Anlageklasse gebunden ist führt dies zu Risiken und kann zu Vermögensverlust führen. Kurz gesagt: je breiter die Streuung der Vermögenswerte, desto niedriger die KR.

Wo treten die häufigsten Klumpenrisiken auf?

Bei Immobilien treten die häufigsten KR auf. Ganz einfach deshalb, weil Immobilien so teuer sind. Das Eigenheim ist der grösste Vermögenswert der Deutschen. Darauf wird ein Leben lang gespart. Alle anderen Geldanlagen sind insignifikant im Vergleich zum Immobilienvermögen. Aber auch Immobilien können an Wert verlieren. Lesen Sie deshalb hier, wie Sie durch die Beleihung von Immobilien Ihre Klumpenrisiken reduzieren können.

Klumpenrisiko Immobilien

Immobilien sind grundsätzlich eine gute Sache: sie sind ein sicherer Sachwert und wertbeständig. Allerdings ist es wie bei guter Medizin: zuviel des Guten ist schlecht. Zuviele Immobilien sind Gift für Ihr Vermögen. Klumpenrisiko Immobilien ist mein Beratungsthema Nummmer eins: bei Immobilien reduzieren Sie KR durch die Aufnahme einer Hypothek. Eine moderate Beleihung Ihres Immobilienvermögens setzt Liquidität frei, die in andere Asset Klassen investiert werden kann.

Portfolio Analyse kann Hinweise auf Klumpenrisiken geben

Eine Portfolio Analyse kann wissenschaftlich fundiert gute Hinweise auf KR geben. Sie sollte nur von ausgewiesenen Finanzspezialisten durchgeführt werden. In meiner über 20 jährigen Finanzberatungs-Praxis habe ich festgestellt: Leute, kauft mehr Investmentfonds. Dabei ist es eigentlich egal, welche Investmentfonds gekauft werden. Wichtig ist allein die Tatsache, dass mehr in Investmentfonds gespart wird. Denn das ist in Deutschland gerade im internationalen Vergleich viel zu wenig. Es ist ja geradezu lächerlich, dass zum Beispiel Italiener ein höheres Pro Kopf Vermögen haben als Deutsche. Und es liegt nicht an Immobilien. Sondern der Grund ist: Deutsche besparen zu wenig Geld in Investmentfonds.

Das goldene Dreieck der Vermögensanlage

Eine Devise kann zum Beispiel lauten: Ein Drittel des Vermögens wird in Immobilien angelegt, ein weiteres Drittel in offene Investmentfonds und das übrige Drittel in Renten (Ansprüche an den Staat über die Rentenversicherung, Guthaben bei der Betriebsrente und bei Lebensversicherungen). Das wird auch als das goldene Dreieck der Vermögensanlage genannt. Alles über Geldanlage lesen Sie in diesem Beitrag.

Jetzt gratis Ratgeber anfordern!
der führende Blog zur Immobilienfinanzierung, Geldanlage und zu internationalem Vermögensschutz. Jetzt gratis Ratgeber anfordern.
Wir schützen Ihre Privatsphäre und geben Ihre Email nicht weiter!