Multi Asset – die Strategie der HNWI

Multi Asset ist die Strategie der HNWI und gerade in der jetzigen Zeit erfolgreicher als viele andere Strategien. Dieser Artikel beleuchtet die verschiedenen Märkte und zeigt, warum nur eine Multi Asset Strategie vermögenden Privatpersonen hilft, Vermögen nicht nur zu erhalten sondern darüber hinaus ihnen auch hilft, Vermögen weiter aufzubauen.

Multi Asset Mix im Vergleich der Jahre 2001 bis 2016

Multi Asset: Rendite der einzelnen Asset Klassen pro Kalenderjahr
Multi Asset Mix: die Basis für jede klassische Vermögensverwaltung

Im Schaubild (welches leider nur bis 2016 verfügbar ist, Quelle: http://www.multiasset.com/tool-rendite-rechner/ ) sehen Sie die Performance Zahlen für jede erfasste Asset Klasse im Kalenderjahr.

Diese Asset Klassen wurden erfasst: Aktien, Anleihen und Rohstoffe getrennt nach Industrienationen und Schwellenländern.

Multi Asset: verwendete Bench-Marks
Multi Asset: Einstufung der Asset Klassen

Gerade im Krisenjahr 2008 zeigt sich der Vorteil einer Multi Asset Strategie: selbst im Katastrophenjahr der Weltwirtschaftskrise konnten zwei Assets mit einer guten Performance von 17,8% und 8,8% glänzen.

Dies ist auch einer der Gründe, warum gerade jetzt unter HNWI der Multi Asset Ansatz so populär ist.

Multi Asset – warum HNWI auf diesen Ansatz abfahren

Natürlich wäre es schön wenn man die Glaskugel hätte und jederzeit wüsste, welche Asset Klassen gerade im Aufwind sind und welche Asset Klassen man abstoßen sollte. Allein, diese Glaskugel hat niemand.

HNWI wissen das. Und waren deshalb die ersten, die in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts anfingen Hedge Fonds zu kaufen anstatt über öffentlich gehandelte Fonds zu investieren. Mein damaliger Geschäftspartner in Finanzkontor SL (der leider viel zu früh gestorben ist) war gerade von Merill Lynch von der City of London nach Mallorca gewechselt und investierte seine Abfindung neben Immobilien auf Mallorca auch in Hedge Fonds im steuergünstigen Zug.

Credo: da wo die Masse ist, da gibt es nichts mehr zu verdienen.

Zum Hintergrund: als High-Net-Worth-Individual bezeichnet man eine Person mit einem investierbaren Vermögen von mindestens 1 Million USD gemäss dem «World Wealth Report» von Capgemini (2011). Vermögenswerte, die nicht investiert werden können (zum Beispiel Wohnimmobilien) werden nicht zum investierbaren Vermögen gerechnet.

Für HNWI sind Hedge Fonds aber mittlerweile tot. Sie verlassen diese Anlageklasse in Scharen. (Quelle: http://www.institutionalinvestor.com/Article/2855174/High-Net-Worth-Individuals-Pulling-Out-Of-Hedge-Funds.html?ArticleId=2855174).

HNWI aus Nordamerika investieren jetzt in Aktien, Anleihen und Immobilien. Die größte Vermögensposition nach Aktien ist allerdings Cash. Geld und geldmarktnahe Instrumente machen nach Aktien die größte Position aus (https://www.statista.com/topics/2701/investments-of-high-net-worth-individuals/).

Multi Asset – der klassische Vermögensverwaltungsansatz erlebt bei HNWI eine Renaissance

Wenn man sich die letzten Jahre anschaut, waren es immer Unternehmer, die in die Klasse der HNWI aufgestiegen sind. Bill Gates und Jeff Bezos gehören zu den Älteren. Machen „nur“ eine Rendite von 16,9%. Die Jüngeren HNWIs sind stärker in Real Estate investiert und machen eine Rendite von 37,9% (Quelle: https://www.capgemini.com/news/capgeminis-world-wealth-report-2018-global-high-net-worth-individual-wealth-surpasses-us70-trillion-for-the-first-time/).

Neben Unternehmensbeteiligungen (oft Aktien vom eigenen Unternehmen) verdienen die meisten vermögenden Privatkunden ihr Geld mit Real Estate. Cash schafft schließlich keine Rendite.

Natürlich sind Aktien eine gute Anlage. Allerdings handelt es sich beim Aktien-Invest von HNWI oft um Aktien mit Klumpenrisiken, nämlich Investments in das eigene Unternehmen – unter Risiko-Gesichtspunkten keine gute Allokation.

Was machen Unternehmer anders als HNWI?

Wo liegen die größten Unterschiede in der Entscheidungsfindung bei HNWI und bei mittelständischen Unternehmern? Kurz gesagt: bei der Wahl der Berater. Und das kostet Performance.

HNWI nutzen unabhängige Beratung. Verlassen sich nicht auf die Expertise der Hausbank. Sie trennen klar zwischen der optimalen Beratung für das Unternehmen und ihrer Beratung zu den eigenen privaten Finanzen. Und machen sich damit unabhängig von der Hausbank.

Demgegenüber: gerade mittelständische Unternehmer scheuen sich, externe Berater einzuschalten, wenn es um die Erstellung einer privaten Vermögensbilanz geht. Oft, weil sie die Konsequenzen aus einer solchen objektiven Bilanz scheuen. Aber vor allem, weil sie ihre Finanzen über die gleichen Banken abwickeln wie ihr Firmengeschäft. Es ist ein Mix von Dankbarkeit und Lethargie, die einmal gewählte Bankverbindung nicht mehr zu wechseln.

Aber Hand aufs Herz: hätte Ihre Bank Interesse daran, die Haftungsbasis des eigenen Engagements zu verringern? Welche Bank würde Ihnen Investments empfehlen, die diese Haftungsbasis verringern?

Ich jedenfalls kenne keinen Banker, der Investments in Auslandsimmobilien empfehlen würde. Dabei tragen diese ganz wesentlich zu einer Verringerung von Risiken bei und performen gerade in der jetzigen Situation sehr gut.

Multi Asset – die Gewinner im Wirtschaftskrisenjahr 2008

Abgesehen von HNWI: alle haben natürlich im Wirtschaftskrisenjahr 2008 Geld verloren. Multi Asset ist ja gerade nicht Roulette-spielen. Ist eben nicht, auf Outperformance zu setzen auf Kosten von höherem Risiko. Sondern auf breite Streuung über alle Anlageklassen. Mit regelmäßigem Re-Balancing.

Wer war also der Gewinner in 2008? Hätten Sie es gewusst? Die Gewinner im Wirtschaftskrisenjahr 2008 waren die Asset Klassen „Staatsanleihen Industrieländer“ und „Gold“. Eine Konstellation, die sich so in dieser Art wohl nicht mehr so schnell wiederholen wird angesichts der Preisverfalls beim Gold und Angesichts der Schuldenkrise in vielen Industrieländern.

Multi Asset Klassen
erfasste Multi Asset Klassen

Multi Asset Beratung in der Praxis

Wie kann eine Multi Asset Beratung konkret aussehen? Die Marktführer UBS und JP Morgan werden zunehmend von BigTech attackiert. Denn Algorithmen bestimmen den Anlageerfolg maßgeblich. Das öffnet den Markt für kleine Beratungsfirmen. Gerade BigTech kooperiert gerne mit kleinen Firmen, die ihnen Zugang zum Markt bieten können. So wie Finanzkontor.

Finanzkontor verfügt Dank internationaler Kooperationen über die besten Tools und Netzwerke. Und kombinieren das mit unserer exzellenten Kenntnis über die Wünsche und Bedürfnisse unser lokalen Kundschaft hier auf Mallorca.

Unser Beratungsansatz ist es, Wege aufzeigen, um bei einer gleichbleibenden Performance Risiken zu reduzieren oder bei einem gleichbleibenden Risiko die Performance zu erhöhen.

Multi Asset Beratung in der Praxis: für wen sie sich eignet.

Für welche Privatpersonen ist unsere Multi Asset Beratung geeignet? Multi Asset Beratung eignet sich für Anleger, die

• als Anlageziel die allgemeine Vermögensbildung / allgemeine Vermögensoptimierung / allgemeinen Vermögenserhalt vor Augen haben

• einen langfristigen Anlagehorizont von 5 Jahren und länger haben

• eine mittlere Risikobereitschaft und eine mittlere Renditeerwartung haben

• über Basiskenntnisse und / oder – erfahrungen mit Finanzprodukten verfügen

Multi Asset Beratung in der Praxis: für wen sie sich nicht eignet.

Multi Asset Beratung eignet sich nicht für Anleger, die

• keinen langfristigen Anlagehorizont (weniger als 5 Jahre) haben

• die keine oder nur geringe Verluste tragen können

• keine Kursschwankungen von bis zu 10% akzeptieren

Multi Asset Beratung von Finanzkontor

Wir bieten einen fundierten Managementansatz durch aktives und professionelles Vermögensmanagement über alle Asset Klassen hinweg.

Das führt bei unseren Anlegern zu einem reduzierten Anlagerisiko durch breit über unterschiedliche Anlageklassen und Fonds gestreute Anlagemittel.

Durch unser nachhaltig erprobtes System von Risiko-Kennzahlen können wir bei Marktveränderungen schnell reagieren und unmittelbare Anpassungen an der gewählten Asset Allokation vornehmen.

Sie haben Interesse oder weitere Fragen?

Wenn Sie Interesse an einer Geldanlage Beratung auf Mallorca haben, rufen Sie uns an oder fordern Sie unsere Broschüre zum Thema Multi Asset Management an.

80/20 Investment

Über den Autor dieses Beitrags: Christoph Albeck ist Investor und professioneller selbständiger Anlageberater in Frankfurt am Main. Er berät Kunden bei Fragen zur Internationalisierung ihrer Geldanlage. Internationalisierung und Diversifizierung ist unter Risiko-Gesichtspunkten für jeden Anleger dringend geboten. Schwerpunkt seiner Beratung sind daher internationale Kapitalmärkte, steuerliche Strukturierung, Vermögens-Schutz sowie Auslandsimmobilien als Kapitalanlage und Direktinvestments in Grund und Boden. Sein Motto: „wer nicht streut rutscht aus“. Christoph Albeck hat seit über 25 Jahren seinen Zweitwohnsitz auf Mallorca und natürlich prägt das Leben auf dieser wunderbaren und internationalen Insel seine Sicht der Dinge. Er ist selber auf Mallorca als Immobilieninvestor und Bauträger tätig und kennt die Perspektive des Käufers. Er kennt die Zweifel, die sich bei einem Finca Kauf auf Mallorca zwangsläufig ergeben und gibt auf seinem Blog finanzkontor.es Tipps zu GeldanlageGeld verdienen mit Mallorca Immobilien, Crowdfunding auf MallorcaVermietung und zu Steuern. Christoph Albeck hat nach seinem Abschluss als Diplom-Volkswirt jahrelang auf Leitungsebene bei internationalen Banken gearbeitet. Er verfügt daher über ein exzellentes Netzwerk und beste Kontakte zu den führenden Maklern, Bauträgern, Rechtsanwälten und Banken.

Laden Sie hier sein kostenloses eBook zum Finca Kauf auf Mallorca runter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen