Der 500.000 EUR Anlagevorschlag vom 2. Februar 2018

Der 500.000 EUR Anlagevorschlag vom 2. Februar 2018

Heute geht die eine böse „rote“ Börsenwoche zu Ende. Und ich befürchte, dass uns noch einige von diesen Wochen in diesem Jahr bevorstehen. Umso mehr fragen mich besorgte Kunden, was sie mit 500.000 EUR machen können.

Aber bevor ich zu meinem Anlagevorschlag komme, rekapitulieren wir nochmal kurz diese Börsenwoche. Die grössten Verlierer bei deutschen Aktien in dieser Woche:

Schaeffler minus 14,82 Prozent
Steinhoff minus 12,56 Prozent
Nordex minus 11,20 Prozent
Siltronic minus 10,75 Prozent
Wacker Chemie minus 9,97 Prozent
Deutsche Bank minus 9,52 Prozent
Slm Solution minus 7,92 Prozent
Salzgitter minus 7,66 Prozent
Gft minus 7,16 Prozent
Leoni minus 6,91 Prozent

Noch vor einer Woche sprachen alle vom weltweiten Aufschwung. Jetzt bringen steigende Renditen an den Anleihemärkten die Aktienkurse zum purzeln. Immerhin befinden sich die US-Anleihen auf einem Vier-Jahres-Hoch.

Der 500.000 EUR Anlagevorschlag vom 2. Februar 2018 lautet daher: defensiv vorgehen! In meinem Musterportfolio gehe ich von weiter steigenden Renditen der Anleihen aus. Tech-Aktien halte ich für überbewertet. Reine Aktienfonds finden sich bei mir gar nicht mehr.

Wer meinen Anlagevorschlag im Detail sehen möchte, kann ihn hier kostenlos runterladen.

Anlagevorschlag 500.000 EUR Defensiv

Über den Autor dieses Beitrags: Christoph Albeck ist Investor und professioneller selbständiger Anlageberater in Frankfurt am Main. Er berät Kunden bei Fragen zur Internationalisierung ihrer Geldanlage. Internationalisierung und Diversifizierung ist unter Risiko-Gesichtspunkten für jeden Anleger dringend geboten. Schwerpunkt seiner Beratung sind daher internationale Kapitalmärkte, steuerliche Strukturierung, Vermögens-Schutz sowie Auslandsimmobilien als Kapitalanlage und Direktinvestments in Grund und Boden. Sein Motto: „wer nicht streut rutscht aus“. Christoph Albeck hat seit über 25 Jahren seinen Zweitwohnsitz auf Mallorca und natürlich prägt das Leben auf dieser wunderbaren und internationalen Insel seine Sicht der Dinge. Er ist selber auf Mallorca als Immobilieninvestor und Bauträger tätig und kennt die Perspektive des Käufers. Er kennt die Zweifel, die sich bei einem Finca Kauf auf Mallorca zwangsläufig ergeben und gibt auf seinem Blog finanzkontor.es Tipps zu GeldanlageGeld verdienen mit Mallorca Immobilien, Crowdfunding auf MallorcaVermietung und zu Steuern. Christoph Albeck hat nach seinem Abschluss als Diplom-Volkswirt jahrelang auf Leitungsebene bei internationalen Banken gearbeitet. Er verfügt daher über ein exzellentes Netzwerk und beste Kontakte zu den führenden Maklern, Bauträgern, Rechtsanwälten und Banken.

Laden Sie hier sein kostenloses eBook zum Finca Kauf auf Mallorca runter.

>

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen